zur Startseite

Ein schriftlicher Wegweiser

Auf vielfältigste und ganz unterschiedliche Weise möchte Ihnen die RHODO 2014 wieder eine Pflanze präsentieren, die mit ihrer unglaublichen Artenvielfalt und ihrem vielfältigen Erscheinungsbild immer wieder aufs Neue begeistert und die Menschen in ihren Bann zieht. Neben vielleicht bekannten Einrichtungen und Themengebieten aus den letzten Ausstellungen haben wir uns in diesem Jahr eine Reihe an Neuerungen ausgedacht. Unsere Zelthallen sowie die aufwändig gestalteten Außenanlagen behandeln dabei thematische Einzelaspekte dieser komplexen Pflanze und setzen dabei auf ganz unterschiedliche und individuelle Betrachtungsschwerpunkte. Hierbei möchten wir Ihnen zunächst einen kurzen Überblick über die geplanten Ereignisse und Areale verschaffen:

RHODO im Gebirge

Der Alte Markt in Westerstede verwandelt sich in eine Gebirgslandschaft. Hartgesteinsschotter, Gräser und Alliumpflanzungen zeigen neue, moderne Kombinations- und Gestaltungsmöglichkeiten der Rhododendronpflanze und thematisieren dabei zugleich ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet. Die Brunnenanlage im Zentrum des Platzes wird dabei dem Thema entsprechend in einen Geysir verwandelt.

RHODO im Detail

Der Platz des Kirchhofes der St. Petri-Kirche beleuchtet spezifische Einzelaspekte der Rhododendronpflanze und vertieft diese thematisch. Beispielhaft sind hierbei sogenannte „Duftrhodos" oder „Blattschönheiten" zu nennen. Ein Highlight bildet die große, begehbare Rhododendronblüte, die vor allem für Kinder besonders spannend sein dürfte. Aufgrund der 15jährigen Städtepartnerschaft zwischen Westerstede und der polnischen Stadt Pleszew ist auch ein dt.-poln. Themengarten in Zusammenarbeit mit den ammerländischen und polnischen Junggärtnern angedacht.

Die RHODO-Halle

beherbergt das RHODO-Café, welches sich dem leiblichen Wohlergehen unserer Besucher annimmt, während auf der anliegenden Bühne ein vielfältiges Vortragsangebot rund um die Rhododendronpflanze oder Kulturelles geboten wird. Zudem stellen die Baumschulbetriebe hier ihre vielfältigen Pflanzenneuheiten aus dem breiten Spektrum der Rhododendronpflanzen vor und konkurrieren wieder um das sogenannte Oldenburger Zertifikat. Dabei stellt „RHODO im Spotlight" für die Neulinge eine ganz besondere Präsentationsfläche im hinteren, abgedunkelten Teil der Pflanzenschauhalle dar, denn dort werden sie mit speziellen Lichteffekten hervorgehoben.

Pagodendorf, Gewerbehalle und Seitenflächen

Eingroßer „Cash and Carry"-Markt wird den Besuchern 2014 die Möglichkeit geben, Rhododendronpflanzen für den eigenen Garten zu erwerben. In kleinen Themengärten stellen Garten- und Landschaftsbauunternehmen zusätzliche Beispiele für Gartengestaltungen als Inspirationsquelle für einen modernen Hausgarten vor. Die begleitende Gewerbeausstellung wird erstmalig unter das Leitthema „Gesunde Lebensart & Grünes Wohnen" gestellt, da Westerstede nicht nur Rhododendronstadt im Ammerland, sondern auch Gesundheitsstadt im Grünen ist. Die thematisch passenden Aussteller werden sich u.a. auch in attraktiven Pagodenzelten präsentieren. Mittendrin können sich die Besucher im RHODO-Garten stärken und kulturelles Programm auf der Außenbühne genießen.

Ein weiteres Highlight der Rhododendronschau stellt die „RHODO bei Nacht" dar, die neben einer stimmungsvollen Beleuchtung an ausgewählten Abenden ein vielfältiges kulturelles Programm bietet. 

Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder, Ihnen bei Ihrem Besuch in Westerstedes Mitte einen spannenden Einblick in die Welt der Rhodos zu ermöglichen, altes Wissen zu vertiefen und Neues gewinnen zu können und nicht zuletzt, sich von der einzigartigen Farben- und Artenvielfalt des Rhododendron berauschen zu lassen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr RHODO-Team

Konzept/Planung: Büro Horeis + Blatt Landschaftsarchitekten, Bremen
www.hb-la.de